Washington Konsensus

Picture
Mit dem Neoliberalismus als Ideologie der vorherrschenden Weltwirtschaftsordnung ergeben sich für viele Länder der Welt, welche nicht Profiteure proklammierter Vorteile des 'freien' Marktes zu sein scheinen, Aufgabenstellungen des wirtschaftlichen Ausgleichs. Diese werden vorzüglich von denen vorgeschlagen und mitgestaltet, die am Ungleichgewicht der Wirtschaftskräfte verdienen.
Doch inwiefern haben diese wirklich ein Anliegen daran die Quellen ihres eigenen Wohlstands zu riskieren? Sind diese Programme, solange sie der vorherrschenden neoliberalistischen Ideologie folgen, ggf. zum scheitern verurteilt, weil das vorherrschende Modell Ungleichheitszustände hervorbringt und darauf fußt?

Einstiegsquellen:

  • http://de.wikipedia.org/wiki/Washington_Consensus
  • http://www.epd.de/index_27525.htm
  • http://books.google.de/books?id=dvcnXLUeFLkC&printsec=frontcover&dq=Organisation+des+Washington+Consensus
Picture
(weiter)